Der  VSK Bungerhof geht einem großen Ereignis entgegen. 2011 will der Verein sein 100jähriges Vereinsjubiläum feiern. Am 11. August 1911 wurde der Verein für Sport und Körperpflege Bungerhof gegründet.

Fritz Pape, Johann Müller, Heinrich Schröder, Hinrich Hövelmann, Dietrich Lange und Hinrich Weber waren damals die maßgeblichen Initiatoren. Heinrich Schröder wurde auf der Gründungsversammlung zum Vorsitzenden gewählt.

Neben Faustball und Schlagball stand das Turnen im Vordergrund. Kurze Zeit später wurde sogar ein Trommler- und Pfeifer-Korps auf die Beine gestellt.

Durch den ersten Weltkrieg wurde der Vereinssport dann jäh unterbrochen, weil alle wehrfähigen Männer eingezogen wurden. Im Frühjahr 1920 kam wieder Leben in den Vereinsbetrieb. Man gründete sogar eine neue Abteilung dazu, die Fußballsparte. Aber schon nach kurzer Zeit griff die Vereinsführung zu harten Maßnahmen. Weil der Turnbetrieb zurückging, schloss man den einzig vorhandenen Fußball ein, und siehe da, schon nach kurzer Zeit ging der Turnbetrieb wieder aufwärts und Fußball unter.

Im Herbst 1924 lief dann zum ersten Mal eine Handballmannschaft auf das Spielfeld am Schützenhaus Tell auf. Auch den zweiten Weltkrieg überlebte der VSK, denn am 29. September 1948 wurde der Verein wieder gegründet. 1961 wurde dann das 50jährige Bestehen gefeiert. 1973 ging man die Fusion mit den Fußballvereinen FC Roland und SSV Delmenhorst zum SV Atlas ein. Diese Ehe hielt nur bis 1988, wo der VSK eine Neugründung erlebte, denn alle Handballer verließen den SV Atlas. Auch Handball -Spieler sind Spieler, und sie spielen auf dem Gelände casino online.

Im Jahre 1992 ging man dann eine Spielgemeinschaft mit dem TV Deichhorst ein. Ein Unterfangen, das über viele Jahre die Handballer in der Delmestadt zusammen schweißte und heute nicht mehr weg zu denken ist.